Zentrum für therapeutisches Reiten

3.2/5 Wertung (5 Stimmen)

Familie Kos-Lübben möchte in Nützen ein Zentrum für therapeutisches Reiten aufbauen. Die hier beantragte Maßnahme beinhaltet den Bau einer barrierefreien Reithalle auf dem landwirtschaftlichen Hof zur Implementierung des therapeutischen Reitzentrums. Die Reithalle hat die Außenmaße 22m x 47m und Innenmaße 20m x 40m.

Ausgangslage

Familie Kos-Lübben betreibt einen landwirtschaftlichen Betrieb mit Pferdehaltung in Nützen. Zurzeit stehen auf dem Hof 10 Pferdeboxen für die Pensionspferdehaltung zur Verfügung. Des Weiteren ist ein Reitplatz vorhanden. Frau Kos-Lübben ist ausgebildete Physiotherapeutin mit der Zusatzqualifikation als Hippotherapeutin und arbeitet bereits als Angestellte in diesem Bereich. Hippotherapie ist eine Form der Krankengymnastik auf neurophysiologischer Basis, bei der speziell ausgebildete Pferde eingesetzt werden.

Projektbeschreibung

Familie Kos-Lübben möchte in Nützen ein Zentrum für therapeutisches Reiten aufbauen. Die hier beantragte Maßnahme beinhaltet den Bau einer barrierefreien Reithalle auf dem landwirtschaftlichen Hof zur Implementierung des therapeutischen Reitzentrums. Die Reithalle hat die Außenmaße 22m x 47m und Innenmaße 20m x 40m. Die verbleibende Fläche wird als Vorbereitungsraum genutzt. Innerhalb der Reithalle werden ein behindertengerechtes WC mit Dusche, eine Rampe für Rollstuhlfahrer, einen Lift für Schwerstbehinderte und eine Sattelkammer eingebaut, um den barrierefreien Zugang zu gewährleisten.

Darüber hinaus sind in der Gesamtumsetzung der Bau eines Aufenthaltsraum / Cafébereichs, in welchem die Patienten mit Kaffee und Kuchen verköstigt werden können, ein Heuhotel auf dem Boden der Reithalle, welches Patienten und Ausflüglern die Möglichkeit zur Übernachtung bietet, eingeplant. Diese sind nicht Bestandteil dieses Förderantrages. Ebenso in der konzeptionellen Umsetzung werden die Außenanlagen mit einer neuen Mistplatte, behindertengerechten gepflasterten Stellplätzen für KFZ und eine Waschbox für Pferde ausgestattet. Als Erweiterung der Pensionspferdehaltung sollen 8 weitere Pferdeboxen in der bestehenden Scheune (Innen und Außen) eingerichtet werden, um insgesamt 22 Pferde aufnehmen zu können. Diese Maßnahmen gehören zum Gesamtkonzept, aber nicht zum hier gestellten Antrag.

Die einzelnen Maßnahmen umfassen:

  • Neubau der Reithalle
  • Erdarbeiten gebäudebezogen
  • Beton- und Stahlbetonarbeiten
  • Stahlkonstruktion / Holzbauarbeiten
  • Wandverkleidung
  • Dacheindeckung
  • Dachentwässerung
  • Stahlbetonsole (WC / Aufenthaltsraum)
  • Brüstungsmauerwerk / Tribüne
  • Reiterbande
  • WC (behindertengerecht)
  • Aufenthaltsraum
  • Sattelkammer
  • Bauantrag / Statik
  • Reithallenboden
  • Elektroinstallation und Beleuchtung

Projektziele

Mit der Maßnahme soll ein in dieser Form bisher noch nicht bestehendes Angebot für Menschen mit und ohne Handicaps im Bereich des therapeutischen Reitens etabliert werden. Das Angebot reicht von Seminarangeboten, wie Abnahme von Reitabzeichen, Reitkurse, therapeutisches Reiten, heilpädagogisches Reiten, Hippotherapie (krankengymnastische Behandlung auf neurophysiologischer Basis), Reiten als Schulsport, Patenschaften für Kinder und Ponyschnupperkursen bis hin zu einer reinen Begegnungsstätte für Reiter mit und ohne Handicaps.

Durch die Maßnahme werden 4 Teilzeitstellen neu geschaffen und eine Vollzeitstelle der Therapeutin gesichert. Auf dem Hof werden neben der Pensionspferdehaltung, welche sich besonders an Menschen mit Handicaps richtet, Deutsche Reitponys gezüchtet und zu Therapiezwecken ausgebildet. Durch die eigene Zucht und Ausbildung kann die professionelle Durchführung des therapeutischen Unterrichts verstärkt werden.

Projektdetails

  • Antragsteller: Maren Kos-Lübben
  • Trägerschaft: Privat
  • Projektkosten (Euro): 213.527,78
  • Fördersumme (Euro): 44.858,78
  • Förderquote: 25% (der Nettokosten)
  • Zeitraum: 2010/2011

Verteilung der Projekte in der AktivRegion

Wir machen Zukunft

Elektromobilitaet Wildpark EekholtJugendbildungsstätte Barmstedt

Kontakt

Regionalmanagement Holsteiner Auenland
AktivRegion Geschäftsstelle

König-Christian-Str. 6
24576 Bad Bramstedt
Tel.: 04192 2009 534

Kontaktformular