Reithallenerweiterung Hof Bühring

0.0/5 Wertung (0 Stimmen)

Mit der Maßnahme soll die bestehende Reithalle und die dazugehörigen Stallungen erweitert werden, um zusätzliche Wirtschaftszweige, wie reittherapeutische Angebote zu ermöglichen.

Familie Bühring bewirtschaftet seit 1989 den landwirtschaftlichen Betrieb mit etwa 50 ha Grünlandfläche. In 2001 wurden auf dem Hofgelände eine Reithalle und Stallanlagen gebaut, um mit den Bereichen Pensionspferdehaltung und Reitunterricht einen neuen Wirtschaftszweig aufzubauen. In den letzten Jahren wurde der Bereich Pensionspferdehaltung aufgegeben und ausschließlich der Reitschulbetrieb weiter ausgebaut. Die heute ca. 60 Pferde werden ausschließlich für den Reitbetrieb und zur Zucht verwendet.

Da die Hauptzielgruppe Kinder im Alter von 3 bis 15 Jahren sind, wurde eine Spezialisierung auf diesen Bereich aufgebaut. Derzeit nehmen ca. 250 Kinder an dem Reitschulbetrieb teil. Daneben werden seit kurzem Kindergeburtstage ausgetragen und in den Ferien Tageskinder aufgenommen. Die Kinder werden in den Hofalltag eingebunden und helfen, neben dem Reitunterricht, bei der Pflege der Pferde. Das Einzugsgebiet der Kunden erstreckt sich vom direkten Umfeld (Quickborn, Kaltenkirchen, Barmstedt) bis hin in den Randbereich Hamburgs.

Durch die vielfältige Angebotspalette ist die Reithalle zu klein geworden, um alle Nutzergruppen zukünftig zu bedienen.

Neben Herrn Bühring und seiner Frau, werden derzeit eine Pferdewirt-Meisterin, eine Gesellinnen und drei Auszubildende beschäftigt. Darüber hinaus ist der 16-jährige Sohn der Familie in den Betrieb eingebunden. Er wird nach seiner landwirtschaftlichen Ausbildung, die er in den nächsten zwei Jahren beginnt, den Hof übernehmen.

Die Nachfrage nach den Reitangeboten ist stark gestiegen. Darüber hinaus hat in der Nachbarschaft im letzten Jahr ein Reitbetrieb geschlossen, so dass zusätzliche Kunden gewonnen wurden. Aus diesen Gründen wird gerade eine zusätzliche Pferdewirtin eingestellt.

Als neuer Betriebszweig soll der reittherapeutische Bereich eingeführt werden. Die Angebote wird eine freiberufliche Reittherapeutin auf dem Hof durchführen. Für dieses Angebot wird ein eigenständiger Bereich in der Reithalle benötigt, um den Reitunterricht und die Therapieangebote gleichzeitig durchführen zu können.

Mit der Maßnahme wird die bestehende Reithalle um 25m erweitert. Dadurch wird die Trainingsfläche für den Reitunterricht vergrößert. Es können dann Reitunterricht, Reittherapie und Kinderreiten auf den Geburtstagsfeiern gleichzeitig angeboten werden.

Neben der Verlängerung der Reithalle werden die angebauten Stallungen verlängert und eine zusätzliche Sattelkammer eingerichtet, so dass eine bessere Abtrennung der Groß- und Kleinpferde ermöglicht wird. Das erhöht besonders die Sicherheit beim Reitunterricht der Kinder. Dafür wird auch ein zusätzlicher Eingang geschaffen.

Für den reittherapeutischen Bereich werden damit auch barrierefreie Maßnahmen durchgeführt. So werden eine Rampe für Rollstuhlfahrer, eine Aufstiegshilfe und ein Zugsystem zum barrierefreien Aufsitzen gebaut.

Projektziele

- Erhöhung der Wirtschaftlichkeit durch die Erweiterung um reittherapeutische Angebote,

- der steigenden Auslastung im Reitschulbetrieb und den Nebenangeboten (Kindergeburtstage, Tageskinder etc.) gerecht werden,

- Zukunftssicherung des Betriebes für eine spätere Übernahme durch den Sohn,

- Sicherung der bestehenden Arbeitsplätze und Schaffung neuer Arbeitsplätze.

Projektdetails

  • Antragsteller: Frau Petra Bühring
  • Trägerschaft: Privat
  • Projektkosten (Euro): 82.996,68
  • Fördersumme (Euro): 17.436,28
  • Förderquote: 25% (der Nettokosten)
  • Zeitraum: 2011-2013

Verteilung der Projekte in der AktivRegion

Wir machen Zukunft

Elektromobilitaet Wildpark EekholtJugendbildungsstätte Barmstedt

Kontakt

Regionalmanagement Holsteiner Auenland
AktivRegion Geschäftsstelle

König-Christian-Str. 6
24576 Bad Bramstedt
Tel.: 04192 2009 534

Kontaktformular