Reithalle Hof Hollenbek

2.6/5 Wertung (16 Stimmen)

Mit der Maßnahme soll ein altes auf dem Gelände des landwirtschaftlichen Betriebes stehendes Fabrikgebäude zu einer Reithalle mit nebenstehenden Reitställen umgenutzt werden.

Dabei wird die alte Halle zur Reithalle umgebaut, wobei das Flair der alten Fabrikhalle weitestgehend erhalten bleiben soll. Neben der Reithalle wird ein neues Gebäude mit außen angebrachten Paddocks für insgesamt 36 Boxen zur Pensionspferdehaltung entstehen. Auf dem Gelände werden weiterhin 2 Trainingsplätze, ein Longierzirkel, ein Maschinenschuppen und ein Heu- und Strohlager entstehen.

Die Reithalle hat die Maße 46 x 19m, mit einem Vorgebäude von ca. 22 x 26 m und das Stallgebäude hat die Maße 21 x 38 m. Im Vorgebäude sollen 2 Wohnungen für Angestellte des Reitbetriebes integriert werden und ein Umkleidemöglichkeit für die Reiter. Im Obergeschoss wird es einen Aufenthaltsraum mit kleiner Küche geben.

Baubeschreibung

IST-Zustand:

  1. Massivgebäude mit Angrenzender Massivfabrikhalle
  2. Maschinenhalle/Werkstatt mit PKW-Grube
  3. Siloanlage mit 3 Durchfahrten

Bauvorhaben:

Umnutzung der Massivfabrikhalle zur Reithalle:

- Erneuerung der Dacheindeckung mit Trapetzblech

- Verklinkern der Außenwände auf 3,5 m, darüber Verkleidung der vorhandenen  Wände mit grünem Trapetzblech

Umbau des Fabrikgebäudes:

- Erstellung einer 3 Zimmer-Wohnung im EG rechts

- Erstellung einer 2 Zimmer-Wohnung im EG links mit Empore

- Erstellung von Sanitär- und Umkleideräumen im EG Mitte

- Erstellung eines Aufenthaltsraumes (Casino) im 1. OG links

Bau eines Pferdestalls (22m x 38m) mit 36 Pferdeboxen und 18 Paddockanlagen:

- Stahlhallen (Statik kommt vom Hersteller)

- Maurerarbeiten bis 3,5 m mit Kalksandstein, Dämmung, Klinker

- darüber grüne Windschutznetze

- links und rechts des Stalls Anbau von je 9 Paddockanlagen

Pferdestall und Reithalle werden mit einer 160 kwp-Photovoltaikanlage ausgestattet

Bau einer Longierhalle, Durchmesser 16 m

Nutzung der Silodurchfahrten für Heu- und Strohlager

Neueindeckung der Maschinenhalle/Werkstatt

Anlage von 2 Trainingsplätzen

Anschluß der Reitanlage an die Hackschnitzelanlage des Hofs über Fernwärmeleitung

Projektdetails

  • Antragsteller: Fr. Gesa Grauerholz-Müller
  • Trägerschaft: Privat
  • Projektkosten (Euro): 497.630,55
  • Fördersumme (Euro): 104,544,23
  • Förderquote: 25% (der Nettokosten)
  • Zeitraum: 2010

Verteilung der Projekte in der AktivRegion

Wir machen Zukunft

Elektromobilitaet Wildpark EekholtJugendbildungsstätte Barmstedt

Kontakt

Regionalmanagement Holsteiner Auenland
AktivRegion Geschäftsstelle

König-Christian-Str. 6
24576 Bad Bramstedt
Tel.: 04192 2009 534

Kontaktformular