Neugestaltung Kirchenvorplatz Brokstedt

0.0/5 Wertung (0 Stimmen)

Die 1900 gebaute Brokstedter Kirche steht seit 10 Jahren unter Denkmalschutz. Der Kirchenvorplatz mit seinen vier Stufen befindet sich in restaurierungsbedürftigem Zustand. Darüber hinaus wird ein barrierefreier Zugang zur Kirche angestrebt, um älteren Menschen, Familien mit Kinderwagen und Rollstuhlfahrern den Zugang zu ermöglichen. In die Neugestaltung durch das barrierefreie Gesamtkonzept ist neben dem direkten Eingangsbereich der Kirche auch der Kirchenvorplatz einbezogen. Der Kirchenvorplatz wird intensiv genutzt bei Gemeindeveranstaltungen und durch diverse Jugendgruppen (Pfadfinder, Jugendkreise, Bläsergruppen und Chöre).

Ein Höhennivellement hat ergeben, dass der Eingang in die Kirche etwa 75cm höher liegt als der Zugang der südlichen Pforte. Diese Höhendifferenz wird durch leichtes Anböschen des Geländes stufenlos überwunden. Auch die anderen Wegeflächen werden entsprechend angepasst. Die Rasenfläche in der Mitte des Kirchenvorplatzes mit den beiden alten Eichen wird höhenmäßig nicht verändert. Der Höhenunterschied zwischen Rasenflächen und angrenzenden Wegeflächen wird mit einer kleinen, ca. 50cm hohen Stützmauer aus Granitschwellen aus dem Steindepot des Friedhofs abgestützt. Die Höhenentwicklung der Stützmauer folgt der Höhenentwicklung des angrenzenden Geländes. Die Granitschwellen werden trocken mit einem Unterbau aus Betonrecycling verlegt.

Die vorhandenen Wegeflächen werden soweit wie notwendig abgetragen und neu angelegt. Der Aufbau besteht aus Füllkies, einer Tragschicht aus Betonrecycling sowie einer wassergebundenen Deckschicht aus heimischem Brechkies. So ist auch das Befahren der Wegeflächen mit PKW möglich.

Die zum Eingang der Kirche ansteigenden Wegeflächen werden durch Reihen aus Granit-Großpflaster gegliedert, die den Höhenlinien folgen. Der Abstand von einer Höhenlinie zur nächsten beträgt 4,00m, der jeweilige Höhenunterschied 18cm.

Der Eingangsbereich der Kirche erhält eine Pflasterung aus gestrahltem Granitpflaster.

Der Traufbereich der Kirche wird freigelegt, im Bereich des Sockelmauerwerks wird die Verfugung mit Traßkalk- oder Muschelkalkmörtel erneuert und schadhafte Steine werden ausgewechselt. Um eine bessere Ableitung des anfallenden Oberflächenwassers im Sockelbereich zu ermöglichen, werden eine Drainmatte, ein Streifen aus Geotextil und ein Traufstreifen aus Füllsand angeordnet. Der sichtbare Traufstreifen wird mit einer Kieselschicht ausgebildet, die seitlich von Rasenkantensteinen gehalten wird.

Abschließend werden die verbliebenen Wegeflächen instandgesetzt, Auffüllungen mit Mutterboden, wo nötig, vorgenommen und Neupflanzungen durchgeführt.

Die Beleuchtung des Kirchenvorplatzes erfolgt mit drei Stück Pollerleuchten.

Projektdetails

  • Antragsteller: Evang.-Luth. Kirchengemeinde Brokstedt
  • Trägerschaft: Öffentlich
  • Projektkosten (Euro): 65.000,00
  • Fördersumme (Euro): 30.042,02
  • Zeitraum: 01.02. bis 31.12.2009

Verteilung der Projekte in der AktivRegion

Wir machen Zukunft

Elektromobilitaet Wildpark EekholtJugendbildungsstätte Barmstedt

Kontakt

Regionalmanagement Holsteiner Auenland
AktivRegion Geschäftsstelle

König-Christian-Str. 6
24576 Bad Bramstedt
Tel.: 04192 2009 534

Kontaktformular