Meierhof Möllgaard: Käsemittelpunkt Schleswig-Holsteins

0.0/5 Wertung (0 Stimmen)

Die Idee der KäseStraße entstand 1998 im Freilichtmuseum am Kiekeberg in Niedersachsen, als Slow Food den Käsemarkt „Käse aus dem Norden“ organisierte und ein überwiegender Teil der anwesenden Betriebe aus Schleswig-Holstein kam. Hingegen waren die vielfältigen Käsesorten und -köstlichkeiten aus dem Norden kaum bekannt. In Schleswig-Holstein ist das Käseherstellen und -essen  bereits seit dem Mittelalter Tradition und damit auch dokumentiert. Wurden vor 130 Jahren die Anfänge gemeinsamer Käseproduktion und die Entstehung von Genossenschaftsmeiereien verzeichnet, so sind heutzutage mehr als 30 bäuerliche Hofkäsereien zu finden, die mit über 100 Käsesorten die Käselandschaft prägen.

Der Meierhof Möllgaard ist ein familiengeführtes Unternehmen und seit Gründung im Jahr 2000 Mitglied in dem Verein KäseStraße Schleswig-Holstein. Seitdem ist der Meierhof Möllgaard in Hohenlockstedt die zentrale Anlaufstelle und somit das sogenannte „Informationszentrum“ für die KäseStraße. Der Meierhof Möllgaard bezieht von den der KäseStraße angehörigen Meiereien die verschiedenen Käsesorten. So können ausschließlich in Hohenlockstedt rund 80 Käsesorten Schleswig-Holsteins angeboten werden. Der Meierhof Möllgaard wiederum beliefert die einzelnen Meiereien und Hofläden mit den Käsesorten anderer Produzenten sowie auch den regionalen Lebensmittel-Einzelhandel und ausgewählte, gehobene Gastronomiebetriebe.

Der Meierhof Möllgaard sorgt durch die entsprechende Lagerung für den richtigen Reifegrad und eine zielgruppengerechte Auftragsabwicklung. Neben den Hofläden und Meiereien sind bereits zahlreiche Lebensmittelmärkte mit regional orientiertem Einkauf und die gehobene Gastronomie dem „Geschmack auf der Spur“, auf der KäseStraße Schleswig-Holstein.

(Quelle: Informationsflyer des KäseStraße Schleswig-Holstein e.V.)

Der Meierhof Möllgaard arbeitet mit folgenden Institutionen zusammen bzw. ist auf den folgenden Messen präsent:

  • Slow food Deutschland
  • Stiftung Naturschutz „Genießerland Schleswig-Holstein“
  • Norla Rendsburg (Bauernverband SH)
  • Landwirtschaftskammer SH „Geprüfte Qualität SH“
  • Feinheimisch e.V.
  • Tourismus (Reisemesse Hamburg u.v.m.)

Informationsveranstaltungen und Führungen für Kinder und Schüler oder andere interessierte Personen können derzeit nur sehr beschränkt durchgeführt werden, da die Räumlichkeiten in Hohenlockstedt nicht darauf ausgerichtet sind. Die Mitglieder der KäseStraße Schleswig-Holstein sehen jedoch einen enormen Nutzen und eine große Chance darin, wenn dieser Zweig ausgebaut bzw. überhaupt belastbar aufgebaut würde.

Projektziele

  1. Ausbau des Standortes und Infozentrums an der KäseStraße Schleswig-Holstein e.V. in Hohenlockstedt im Innen- und Außenbereich
  2. Schaffung von Strukturen, um regelmäßig Informationsveranstaltungen und Führungen im/am Meierhof Möllgaard durchführen zu können
  3. Erhöhung der Bekanntheit von regionalen Käsesorten und der KäseStraße Schleswig-Holstein
  4. Aufbau eines Pausentreffs mit Käse- und Milcherfrischungen für Touristen und Radfahrer-Gruppen

Maßnahmenbeschreibung

a)    Inhaltliche Beschreibung

Der Meierhof Möllgaard soll als Infozentrum der KäseStraße Schleswig-Holstein über eine ansprechende Veranstaltungs- und Informationsfläche im Innen- und Außenbereich verfügen.

Käsediele

Im Innenbereich wird im Zuge dieses Förderantrages die Käsediele hergerichtet. Dieser Raum soll nur temporär mit elektrischen Heizstrahlern beheizt werden. [Der Meierhof Möllgaard wird außerhalb der Förderung eine Photovoltaik-Anlage auf dem Dach der Gebäude installieren.] Die Heizstrahler werden fest in dem Raum montiert und nur für Veranstaltungen im Rahmen der KäseStraße Schleswig-Holstein genutzt. Für die Vorführung von Filmen über u.a. die Herstellung von Milchprodukten ist eine technische Ausstattung erforderlich. Der Innenbereich soll mit einem festinstallierten und nur für diese Zwecke genutzten Beamer und einer Leinwand sowie Lautsprechern ausgestattet werden.

Um ausreichend Platz für die Besucher (Platzbedarf für ca. 50 Personen) zu schaffen, müssen die Kühlräume verlagert werden. Gleichzeitig müssen die Lagerräume vergrößert bzw. besser nutzbar gemacht werden, da auch Verköstigungen im Infozentrum vom Meierhof Möllgaard stattfinden sollen. Neben reinen Käseproben wird es auch spezielle Aktionen wie zum Beispiel „Käse trifft Wein“ und Seminare mit „Schau-Käsen“ geben. Ziel dieser Aktionen ist es, den Bekanntheitsgrad der KäseStraße und das Interesse für regionale Produkte, in erster Linie Käsesorten, zu erhöhen.

Um die unterschiedlichen Reifungsprozesse der Käsesorten darzustellen, dazu gehören auch spezielle Waschungen des Käses, müssen eine Kühlanlage sowie eine Arbeitszeile inkl. eines Spültisches neu eingerichtet werden.

Für die Besucher und die Veranstaltungsausrichter sollte ein Umkleideraum/eine Garderobe hergerichtet werden, damit Veranstaltungen auch im Winter stattfinden können.

Umbau des Käseladens

Zukünftig soll der Verkaufsbereich stärker in den Veranstaltungsbereich einbezogen werden. Daher ist ein Durchgang zwischen dem Verkaufsraum und der Käsediele zu schaffen. Ebenso soll die Käsetheke anschaulich platziert und eine Probier- und Informationsecke eingerichtet werden, um vor allem den Besuchern die unterschiedlichsten Käsesorten zu zeigen und alle schleswig-holsteinischen Käsesorten darbieten zu können. Die zurzeit vorhandene zweite Käsetheke wird zugunsten der Probier- und Informationsecke abmontiert.

Außenveranstaltungsfläche

Im Außenbereich soll eine Veranstaltungsfläche für Käseverköstigungen und besondere Veranstaltungen hergerichtet werden. Die Überdachung und Befestigung eines Areals mit einer Größe von 80m² ist erforderlich, um wetterunabhängig Veranstaltungen ausrichten zu können. Zusätzlich muss der Hofplatz für eine gute und wetterunabhängige Zugänglichkeit befestigt werden (166 m²).

Außendarstellung

Um die Bedeutung des Infozentrums der KäseStraße Schleswig-Holstein stärker in den Fokus zu rücken, ist die Erstellung von Infomaterialien (Flyer u.a.) erforderlich, die die neuen Möglichkeiten, Veranstaltungen und Verköstigungen am Meierhof Möllgaard vorstellen. Zudem soll ein Schild an der Hausfassade deutlicher als bisher auf das Infozentrum hinweisen. Ferner sollen in Abstimmung mit der Gemeinde  Hohenlockstedt Hinweisschilder aufgestellt werden, um den Meierhof Möllgaar besser auffinden zu können.

Im Außenbereich wird der Hofplatz als Veranstaltungsfläche hergerichtet.  

b)    Bauliche Beschreibung

  1. Herrichten des Innenbereiches für Informationsveranstaltungen und Vorträge (Käsediele und Laden)
  2. Ausstattung des Innenbereiches mit geeigneten Fußböden
  3. Herrichten von Lagerräumen, Einrichtung eines neuen Kühlraumes
  4. Integration einer Arbeitszeile mit Spültisch
  5. Umbau des Käseladens mit Einrichtung einer Info- und Probierecke
  6. Herrichten der Außenveranstaltungsfläche

Projektdetails

  • Antragsteller: Meierhof Möllgaard, Inh. Kirsten Möllgaard
  • Trägerschaft: Privat
  • Projektkosten (Euro): 83.101,85
  • Fördersumme (Euro): 31.665,86
  • Förderquote: 45% (der Nettokosten)
  • Zeitraum: 01.10.2012-31.03.2013

Verteilung der Projekte in der AktivRegion

Wir machen Zukunft

Elektromobilitaet Wildpark EekholtJugendbildungsstätte Barmstedt

Kontakt

Regionalmanagement Holsteiner Auenland
AktivRegion Geschäftsstelle

König-Christian-Str. 6
24576 Bad Bramstedt
Tel.: 04192 2009 534

Kontaktformular