Machbarkeitsstudie Schlossinsel Barmstedt

0.0/5 Wertung (0 Stimmen)

Die Schlossinsel Barmstedt als ein Teil der Attraktionen am Rantzauer See in Barmstedt und ein wichtiger Anziehungspunkt für Naherholungssuchende im nördlichen Hamburger Umland. Es gibt ein kulturelles Angebot mit Museen und es wird eine attraktive Gastronomie geboten, welches mit dem Gefängniscafé offensichtlich den Erwartungen der Besucher gerecht wird. Geschätzt wird der Aufenthalt inmitten einer naturnah gestalteten Umgebung, die Ruhe und Idylle bietet.

Die nachhaltige Entwicklung der Schlossinsel erfordert es jetzt sich auf die Zielgruppen in den kommenden Jahren einzustellen. Erholungssuchende sind zunehmend auf eine behindertenfreundliche Ausgestaltung angewiesen, dazu gehört im engeren Sinn die Befahrbarkeit mit Rollator und ähnlichen Hilfsmitteln aber auch und insbesondere die Möglichkeit der Wahrnehmung von landschaftlichen Besonderheiten wie Sichtachsen z. B. vom Parkplatz zum Eingang der Insel oder Orientierungspunkte mit Informationen gut lesbar auch für Seheingeschränkte und auch das Angebot Duft oder auch Farbe deutlich wahrnehmen zu können. Ruhepunkte – seniorengerecht - oder auch Orte an denen eine kleine und individuelle Veranstaltung wie z. B. ein kleiner Handwerkermarkt stattfinden kann.

Denkbar ist die Beteiligung der möglichen Nutzer oder Veranstalter und selbstverständlich der jetzt schon dort ansässigen Betreiber.

Als Ziel streben wir ein Bündel umsetzungsfähiger und nachhaltiger Maßnahmen an, welche gemeinsam mit den Menschen vor Ort, Verwaltung und der Politik entwickelt werden.

Projektbeschreibung
Mit der Maßnahme wird eine Machbarkeitsstudie erarbeitet, welche im teilräumlichen Entwicklungskonzept die folgenden Aspekte untersucht:

  • Nutzungen: Verbesserung der Nutzbarkeit für alle Generationen, Behebung von Barrieren, Nutzungsergänzungen,
  • Grün- und Freiraum: Herausarbeiten des Charakteristischen Erscheinungsbildes der Schlossinsel,
  • Erreichbarkeit: Analysieren der Barrieren und Lösungen finden, die den Charakter der Schlossinsel unterstreichen. Entwicklung eines Beschilderungs- und Leitsystems.
  • Ermittlung von Kosten für die öffentlichen Maßnahmen

Das Angebot umfasst die Erarbeitung eines teilräumlichen Entwicklungskonzepts samt Erläuterungsbericht für das in der Anlage dargestellte Gebiet. In einem weiteren Schritt (nicht Bestandteil dieses Antrags) sollen die erarbeiteten und abgestimmten Maßnahmen ggf. in Bauabschnitten geplant und realisiert werden.

Projektziele
Ziel der Maßnahme ist ein Rahmenkonzept, für eine Verbesserung der Funktionsfähigkeit und eine gestalterische Aufwertung der Schlossinsel Barmstedt und der zuführenden Wegebeziehungen zu entwickeln.

  • Verbesserung der Nutzbarkeit für alle Generationen
  • Analysieren der Barrieren und aufzeigen von Wegen diese zu beseitigen
  • Ermittlung der Kosten für die Umsetzungsmaßnahmen
  • Entwicklung eines Beschilderungs- und Leitsystems

Projektdetails

  • Antragsteller: Stadt Barmstedt
  • Trägerschaft: Öffentlich
  • Projektkosten (Euro): 10.195,92
  • Fördersumme (Euro): 4.712,40
  • Zeitraum: 2012

Verteilung der Projekte in der AktivRegion

Wir machen Zukunft

Elektromobilitaet Wildpark EekholtJugendbildungsstätte Barmstedt

Kontakt

Regionalmanagement Holsteiner Auenland
AktivRegion Geschäftsstelle

König-Christian-Str. 6
24576 Bad Bramstedt
Tel.: 04192 2009 534

Kontaktformular