Machbarkeitsstudie Bokel Mühle

0.0/5 Wertung (0 Stimmen)

Herr Erich wird zusammen mit der Gemeinde und dem Amt eine Projektgruppe bilden. Die Projektgruppe wird Entwicklungsmaßnahmen für das Seeumfeld erarbeiten und abstimmen. Diese Projektgruppe wird vom Regionalmanagement der AktivRegion Holsteiner Auenland moderiert.

Weiterhin wird Herr Erich eine externe Machbarkeitsstudie für Entwicklungsmaßnahmen am Hotelkomplex erstellen lassen. Geprüft wird der Neubau von 40 großen Hotelzimmern, die dann den Ansprüchen von Urlaubern gerecht werden (Familienzimmern). Die Zimmer sollen im Bestand errichtet werden. Das jetzige Kegelbahngebäude soll entsprechend umgebaut und um zwei Stockwerke aufgestockt werden. Das Hotel erhält damit attraktive Zimmer mit Seeblick, die bisher fehlen. Gleichzeitig wird durch diese Erweiterung eine ganztägige personelle Besetzung des Hotels ermöglicht.

Sollten diese Infrastrukturmaßnahmen umgesetzt werden, so würden  25 Vollzeitarbeitsplätze und 6 Ausbildungsplätze neu geschaffen und die bestehenden 10 Vollzeit-, 8 Teilzeit- und 4 Ausbildungsplätze gesichert werden.

Projektschritt 1

In einem ersten Schritt wird ein externer Gutachter mit der Erstellung eines Hotel- und Standortkonzeptes für die Gebäude, mit einer Markt- und Standortanalyse sowie einer Wirtschaftlichkeitsberechnung beauftragt. Die Ergebnisse dieser Untersuchungen werden mit den Seeumfeldmaßnahmen zu einem Gesamtkonzept zusammengefügt. Dieses Gesamtkonzept bildet die Grundlage für die Prüfung von Fördermöglichkeiten für die Investition.

Projektschritt 2

In einem zweiten Schritt sollen von einem Architekten und einem Energieberater auf Basis der Nutzungskonzeptes energetische und bauliche Maßnahmen entwickelt und vorgeplant werden. Ebenso sind die Folgenkosten zu ermitteln.

Auf Basis der Untersuchungsergebnisse ist dann zu entscheiden, ob eine Projektrealisierung möglich ist.

Projektdetails

  • Antragsteller: Rainer Erich
  • Trägerschaft: Privat
  • Projektkosten (Euro): 42.840,00
  • Fördersumme (Euro): 6.930,00 Euro (19,25% aus dem Grundbudget) und 5.670,00 Euro (15,75% aus GAK-Mitteln)
  • Förderquote: 35% (der Nettokosten)
  • Zeitraum: 01.10. bis 31.12.2009

Verteilung der Projekte in der AktivRegion

Wir machen Zukunft

Elektromobilitaet Wildpark EekholtJugendbildungsstätte Barmstedt

Kontakt

Regionalmanagement Holsteiner Auenland
AktivRegion Geschäftsstelle

König-Christian-Str. 6
24576 Bad Bramstedt
Tel.: 04192 2009 534

Kontaktformular