Erneuerung der Mühlenstegbrücke Bad Bramstedt

0.0/5 Wertung (0 Stimmen)

Die Mühlenstegbrücke ist die Verbindungsbrücke zwischen dem Bad Bramstedter Innenstadtbereich und dem Freibad Roland Oase inkl. angeschlossener Sauna. Sie ist in das Wanderwegesystem Bad Bramstedts eingebunden und dient als Verbindung der landschaftlich reizvollen Rad- und Fußverbindung zwischen Innenstadt und dem Naherholungsgebiet am alten Waldbad.

Besonders durch die enorme Hochwassersituation im letzten und aktuellen Jahr, wurde die bestehende Brücke unbrauchbar.

Die Stadt Bad Bramstedt erfüllt innerhalb der Metropolregion Hamburg eine wesentliche Funktion im Rahmen des Binnenlandtourismus. Aufgrund der am Standort gegebenen geographischen Qualitäten ist Bad Bramstedt ein bevorzugtes Ziel im Bereich Naherholung, besonders im Tagestourismus.

Projektbeschreibung

Die Brücke soll als zentrale Verbindung erhalten bleiben. Im Rahmen dieser Maßnahme wird die alte Brücke abgerissen und eine neue Holzbrücke eingerichtet.

Rein technisch wird das Projekt dergestalt durchgeführt, dass nach Abbruch der alten, nicht mehr verkehrssicheren Brücke die Brückenlager vor Ort hergestellt und gesetzt werden und eine zimmermannsmäßig vorkonstruierte Brücke (ggfs. in Elementen) dann anstelle der abgängigen alten Brücke neu aufgesetzt wird.

Mit der Wiederherstellung der Anbindung der typischen Naherholungsbereiche im Raum Bad Bramstedt, nämlich der ausgedehnten Rad- und Wanderwegesysteme in den Auentalräumen an das Ortszentrum ist ein ganz wesentliches Element der Standortqualitäten Bad Bramstedts im Rahmen von Binnenlandtourismus und Naherholung betroffen. Gerade für den wirtschaftlich unverzichtbaren Teilbereich des „Aktivurlaubs" ist die direkte Verknüpfung des zentralen Ortskerns mit den räumlichen Angeboten sportlicher Aktivitätsmöglichkeiten unverzichtbar.

Die Mühlenstegbrücke erfüllt gerade diese Funktion. Sie verbindet den gesamten östlich des besiedelten Bereiches gelegenen Naherholungsraum parallel des FFH-Gebietes Osterautal mit der Innenstadt. Die Brücke stellt dabei auf infrastruktureller Ebene sicher, dass eine Vielzahl anderer Naherholungseinrichtungen (Rad- und Wanderwege, Reitwege, Kanuanlegestellen im Außenbereich) unmittelbar vom Ortskern aus erreichbar sind. Sie schafft auf infrastruktureller Ebene damit Möglichkeiten, mit den Aktivitäten sportlicher Natur nur „ein paar Schritte vom Ortskern entfernt" zu beginnen. Baulich handelt es sich in dem Projekt um eine in traditioneller Bauweise gefertigte handwerkliche Holzbrücke, die sich als bauliche Anlage ideal in das an dieser Stelle weitgehend ungestörte Landschaftsbild einfügt.

Projektziele

Mit dieser Maßnahme hält die Stadt Bad Bramstedt eine unverzichtbare Verbindung des Wanderwegesystems, und zwar ausgehend vom Ortszentrum in den klassischen Naherholungsbereich in westlicher Ausdehnung innerhalb/entlang des Osterautales aufrecht. Damit investiert die Stadt Bad Bramstedt in eine Maßnahme, deren Zweck der landesplanerischen Funktion des Standortes Bad Bramstedt innerhalb der Metropolregion entspricht und somit im weitesten Sinne auch räumlich-funktional einen Mehrwert für die AktivRegion schafft.

Die Darstellung der positiven Folgen entspricht dabei auch dem Selbstverständnis der Stadt Bad Bramstedt und ihrer daraus resultierenden Funktion innerhalb der „Aktivregion Auenland". Binnenlandtourismus und Naherholung sind auch in ökonomischer Hinsicht ein wichtiges Standbein im Hinblick auf die wirtschaftliche Entwicklung Bad Bramstedts. Dieses nicht zuletzt auch zum Nutzen weitere Akteure im Bereich des Tourismus (Gastronomie, Hotellerie).

Die Stärkung Bad Bramstedts innerhalb der Aktivregion Holsteiner Auenland entspricht gleichfalls sowohl einem räumlich-planerischen als auch einem wirtschaftlichen Interesse des Landes an einer Aufrechterhaltung/Verbesserung der Standortqualitäten Bad Bramstedts.

Projektdetails

  • Antragsteller: Stadt Bad Bramstedt
  • Trägerschaft: Öffentlich
  • Projektkosten (Euro): 32.000
  • Fördersumme (Euro): 14.789,92
  • Zeitraum: 2011

Verteilung der Projekte in der AktivRegion

Wir machen Zukunft

Elektromobilitaet Wildpark EekholtJugendbildungsstätte Barmstedt

Kontakt

Regionalmanagement Holsteiner Auenland
AktivRegion Geschäftsstelle

König-Christian-Str. 6
24576 Bad Bramstedt
Tel.: 04192 2009 534

Kontaktformular